Feldenkrais

Die Feldenkrais-Methode

Die Feldenkrais-Methode ist in ihrer Anwendung und Wirkung äußerst vielfälitg. Sie hält für jeden Menschen etwas Individuelles bereit, weil jeder Mensch dabei sein ganz eigenes Entwicklungspotential entdeckt. FELDENKRAIS®Practitioner begleiten ihre Klienten auf einem experimentellen Lernweg in Bewegung – achtsam, einfühlsam und ermutigend.

Der Prozess beginnt bei den individuellen Gewohnheiten. Es verfeinert das Körpergefühl und nutzt die Lernbereitschaft des Nervensystems, so dass Klienten neue Fähigkeiten und Handlungsmölichkeiten finden. Auch alte, eingefahrene Verhaltensmuster können verändert werden. Quelle: FVD Feldenkrais-Verband Deutschland e.V.

Wichtiger Hinweis:
FELDENKRAIS® Practitioner im FVD Feldenkrais-Verband Deutschland e. V. haben eine vierjährige Ausbildung nach internationalen Standards absolviert. Sie bilden sich kontinuierlich weiter und sorgen somit für eine gleichbleibend hohe Qualität.

Gruppenarbeit
Die Feldenkrais-Gruppenarbeit heißt „Bewusstheit durch Bewegung“. Die Teilnehmer führen Bewegungen, die verbal angeleitet werden, mit kleinen Variationen aus. Neue Bewegungsmöglichkeiten bereichern und erleichtern den Alltag. Weitere Lernprozesse werden angeregt.

Einzelarbeit

Intensiver und individueller wirken Einzelsitzungen in  „Funktionaler  Integration“. Dabei bewegen und berühren FELDENKRAIS®-Practitioner ihre Klienten so, dass Selbstwahrnehmung und Selbsterkenntnis wachsen. Die Erfahrung müheloser Bewegung lässt Klienten leichtere und effizientere Formen der Selbstorganisation finden. Quelle: FVD Feldenkrais-Verband Deutschland e.V.

„Das Unmögliche wird möglich.
Das Mögliche wird leicht.
Das Leichte wird elegant.“

Moshé Feldenkrais

Wer war Moshé Feldenkrais?

Moshé Feldenkrais (*06. Mai 1904 in der heutigen Ukraine, † 01.07.1984 in Israel) berührt und verändert bis heute die Menschen durch seine Bewegungslehre, die nach ihm benannte Feldenkrais-Methode. Sie ist eine Lernmethode, die es ermöglicht, sich selbst in Bewegung besser kennenzulernen und so zu einer größeren Handlungsfreiheit zu finden. Für Moshé Feldenkrais waren Bewegung und Denken untrennbar miteinander verbunden: Wer neue Körperbewegungen lernt, lernt neues Denken – und umgekehrt.

Moshé Feldenkrais war Ingenieur, Physiker und Sportler
Vielleicht mag es auf den ersten Blick verwundern, dass Feldenkrais weder Arzt noch Neurologe war. Gleichzeitig wäre es wohl kaum einem Arzt oder Neurologen der damaligen Zeit möglich gewesen, im engen Gewand der einzelnen Wissenschaftsdisziplinen eine ganzheitliche Methode wie die Feldenkrais-Methode zu erfinden. Zu dieser Ganzheitlichkeit kam Feldenkrais, indem er seine Leidenschaften miteinander verband: Physik, Mechanik, Elektronik und menschliche Bewegung. Quelle: www.feldenkrais.de

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Webseite des FVD Feldenkrais-Verbandes Deutschland e. V. unter www.feldenkrais.de.